Nadine zeigte ein großes HerzAusgabe | Mittwoch, 19. Dezember 2018

Nadine Kuri aus Maria Rojach setzt ein Zeichen: Das zwölfjährige Mädchen ließ sich ihre langen Haare abschneiden, damit daraus Echthaarperücken für krebskranke Kinder erzeugt werden können.

E-Mail

2284Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Maria Rojach. Zuviel Facebook und Youtube ist nicht gut für Kinder, aber manchmal kommen sie dabei auf hervorragende Ideen. Wie die zwölfjährige Nadine Kuri aus Maria Rojach. In den sozialen Netzwerken hat sie Beiträge über krebskranke Kinder gesehen, die aufgrund der Chemotherapie bzw. ihrer Erkrankung die Haare verloren haben. Und sie sah, wie die Kinder dadurch oftmals ihr Selbstwertgefühl verloren und von Gleichaltrigen gehänselt wurden. Das machte Kuri nachdenklich. 

»Ich habe so lange und schöne Haare und diese Kinder müssen mit einer Glatze herumlaufen. Ich würde ihnen gerne irgendwie helfen«, dachte sich die Zwölfjährige. Gesagt, getan: Gemeinsam mit Mutter Monika wurden Recherchen im Internet angestellt – und dabei stieß man auf den Verein »Haarfee«. 

Der bietet die Möglichkeit, das eigene Haar zu spenden, um daraus Perücken für Kinder herzustellen. Und Nadines Haare waren lang genug für eine Spende, auch die Qualität passte. Bei Jasmin Kelz vom Frisörstudio »Mystic Hair« in St. Veit bekam die junge Lavanttalerin sofort einen Termin, denn Kelz ist bereits seit Jahren beim Verein »Haarfee« und bietet Spendern einen kostenlosen Haarschnitt. 

Also ging es nach St. Veit, wo sie bei der Frisörin 52 Zentimeter ihrer Haare ließ. »Es war schon witzig. Ich ging an diesem Tag mit langen, schönen Haaren aus der Schule und kehrte am nächsten Tag mit einer Kurzhaarfrisur zurück«, blickt Nadine zurück, und ihre Mutter Monika fügt stolz hinzu: »Es war ganz allein ihre Entscheidung. Sie hing immer an ihren Haaren, aber sie wollte etwas Gutes tun.« »Ich habe meine Haare geliebt, aber es war nicht schlimm, denn bei mir wachsen die Haare ja wieder nach«, so Nadine.

Mit der Aktion hat Nadine auch ihre große Schwester Denise beeindruckt. Denn nachdem Nadines Haare ab waren, ließ sich die 23-Jährige Denise ebenfalls die Haare stutzen, um sie zu spenden, damit daraus Echthaarperücken gemacht werden können.

Klar ist für Nadine bereits jetzt: In zwei oder drei Jahren, wenn ihr Haar wieder lang genug ist, wird sie es sich wieder schneiden lassen und für die Herstellung neuer Perücken spenden.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentierenAnmeldenHier Registrieren