Weitere Skipisten gehen in Betrieb

Langsam werden auf der Koralpe immer mehr Skipisten befahrbar. Der Grund für den zögerlichen Saisonstart am Wolfsberger Hausberg war die zu geringe Wasserkapazität für die Beschneiungsanlagen.

Speicherteich zu klein: Der Koralpe ging beim Beschneien das Wasser aus

Koralpe. Nur zögerlich startete die neue Skisaison auf der Koralpe. Nach und nach gehen nun aber immer mehr Pisten in Betrieb, ab dem  Wochenende soll auch die Hipflabfahrt befahrbar sein und dann sind, abgesehen vom Wasserhanglift, sämtliche Lifte und Abfahrten am Wolfsberger Hausberg in Betrieb.

Der Grund für den schleppenden Saisonbeginn waren Probleme beim Beschneien der Pisten. »Die Wasserkapazität des Speicherteichs auf der Koralpe hat nicht ausgereicht, um während der wenigen kalten Tage im Dezember, alle Schneekanonen auf Hochtouren laufen zu lassen«, erklärt Kor-alpen-Chef Dietmar Riegler auf Nachfrage der Unterkärntner Nachrichten. »Daher konnten nicht alle Pisten zeitgleich beschneit werden. Das Problem hat für uns oberste Priorität und wird von uns nun in Angriff  genommen. Sobald die erforderlichen Genehmigungen vorliegen, wird der Versorgungsteich entsprechend vergrößert.«

Den gesamten Bericht finden Sie in der Ausgabe Nr. 2 der Unterkärntner Nachrichten.