Das Bestmögliche aus dem Rohstoff HolzAusgabe | Mittwoch, 6. Februar 2019

Die Stora Enso WP Bad St. Leonhard GmbH gilt als Vorreiter in der Holzbranche. Auf einer Betriebsfläche von 21 Hektar sind 285 Personen angestellt. Damit zählt der Standort im Lavanttaler Norden zu den größten Arbeitgebern der Region.

E-Mail

1828Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Bad St. Leonhard. Die Stora Enso WP Bad St. Leonhard GmbH ist die südlichste Produktionsstätte der »Wood Products«-Sparte des finnisch-schwedischen Konzerns Stora Enso, die über 20 Standorte in elf Ländern verfügt. Der Standort in Bad St. Leonhard, der eine Gesamtfläche von rund 21 Hektar umfasst, beschäftigt derzeit 285 Mitarbeiter und verfügt über eine Einschnittkapazität von 600.000 Festmetern – der Großteil davon wird getrocknet und weiterverarbeitet. »Wir versuchen den nachhaltigen und ökologischen Rohstoff Holz in unserem Werk bestmöglich weiterzuverarbeiten. Mit Holz setzen wir ein Zeichen für den Umweltschutz. Durch unser Brettsperrholzwerk ist der Weiterverarbeitungsgrad auch dementsprechend hoch«, gibt Werksleiter Christian Scharf Einblick in die Arbeitsprozesse.

Für den wirtschaftlichen Erfolg mitverantwortlich ist auch die Region. »Daher möchte ich die gute Zusammenarbeit mit den Behörden, der Gemeinde und den Anrainern hervorheben«, betont Scharf die regionale Unterstützung.

Teamorientierter Führungsstil
Scharf ist seit 1997 am Bad St. Leonharder Standort beschäftigt, wo er 2018 die Führung übernommen hat. Der Reichenfelser kommt aus einer Landwirtschaft und hatte dadurch schon früh einen Bezug zu Holz.

Durch die verschiedenen Positionen, die er im Laufe der Zeit innehatte, kannte er neben den Prozessen auch bereits das Team. Das hat auch Einfluss darauf, wie er seine Funktion ausübt: »Mein Führungsstil orientiert sich sehr stark an den motivierten Arbeitskollegen. Unsere Mitarbeiter sind unser höchstes Gut. Ich bin immer bemüht, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zu unterstützen. Nur wenn wir uns weiterentwickeln, sind wir für die Zukunft bestmöglich vorbereitet. Das Ziel ist eine stetige Verbesserung aller Prozesse«, gibt Scharf Einblick in die Rolle der Mitarbeiter.

Cross Laminated Timber (CLT)
Einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte stellt die Errichtung des CLT-Werkes im Jahr 2007 dar. CLT (Brettsperrholz) ist ein Massivholz-Bauprodukt, dessen Wichtigkeit auch Scharf hervorhebt: »In Norwegen haben wir mit CLT ein 81 Meter hohes Gebäude mit 18 Etagen errichtet. Damit entsteht Nachhaltigkeit für die nächste Generation, denn CLT hat den geringsten CO2-Fußabdruck der verfügbaren Baumaterialien.« Die Exportrate liegt aktuell bei rund 42 Prozent.
Das CLT-Werk in Bad St. Leonhard war das erste der Unternehmensgruppe. Ein weiteres folgte in Ybbs an der Donau. Ein drittes CLT-Werk wurde gerade in Schweden errichtet. 

Ebenfalls ein Pilotprojekt, konnte man in Bad St. Leonhard im letzten Jahr umsetzen: In der Schnittholznachsortierung wurde ein Schnittholzsortierscanner eingebaut, um »das Bestmögliche aus dem Rohstoff Holz herauszuholen«.

Holz liegt im Trend
Scharf ist sich sicher: »Bauen mit Holz liegt zukünftig weiter im Trend. Brettsperrholz ist einer der Treiber dafür. Früher waren die Möglichkeiten noch nicht so gegeben wie heutzutage. Deswegen wird auch die Nachfrage nach dem Rohstoff Holz als Baumaterial stetig steigen – insbesondere durch seine umwelttechnischen Vorteile.«

Damit man in Bad St. Leonhard für die steigende Nachfrage gerüstet ist, wird auch laufend in die Infrastruktur investiert. »In der ersten Jahreshälfte stellen wir die Errichtung von drei neuen Trockenkammern fertig, damit wir genügend Kapazitäten für die Kundenwünsche haben.«

Und auch personell stellt das Unternehmen die Weichen für die Zukunft. »Wir werden demnächst neue Lehrlinge in verschiedenen Bereichen einstellen«, so Scharf.

// INFO

Stora Enso WP Bad St. Leonhard GmbH
Wisperndorf 4
9462 Bad St. Leonhard
Tel: 04350 2301
Web: www.storaenso.com

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentierenAnmeldenHier Registrieren