Gelungener Saisonauftakt für Knobloch/Rausch

Mit einem erfolgreichen Wochenende startete das Duo Knobloch/Rausch im SKODA FABIA des Teams Race Rent Austria in die Rallye-Saison 2019.

Rausch bei R5-Debüt auf Platz zwei in der Gesamtwertung

Langenlois. Von der ersten Sonderprüfung an lagen Günther Knobloch und sein Wolfsberger Co-Pilot Jürgen Rausch auf Podiumskurs, am Ende reichte es sogar für die erste SP-Bestzeit und Gesamtrang zwei, weit mehr als das »Plansoll«. Schneller war auf den sehr anspruchsvollen 93 Sonderprüfungskilometern über die gesamte Distanz nur der 42-fache Rallye-Gesamtsieger Roman Odložilík. »Im Nachhinein gesehen war es eigentlich schon verrückt. Meine ersten Meter als Co-Pilot in einem R5 waren tatsächlich jene auf der ersten Sonderprüfung bei der Schneerosen Rallye. Somit hatte ich absolut keine Vorstellung, wie sich unser Skoda Fabia R5 auf einer Sonderprüfung bei einer Rallye mit allem drum und dran anfühlen wird. Deshalb war der Einstieg und die Umstellung  in den R5 auch alles andere als leicht für mich«, erzählt Rausch.

Der Sieg war aber alles andere als leicht. Nach einem schwierigen Vormittag  konnten die beiden am Nachmittag ihren Rhythmus aufbauen und letztendlich zum Sieg in der Austrian Rallye Trophy und Platz zwei in der Gesamtwertung fahren. In knapp zwei Wochen steht die Rebenland Rallye am Programm. »Ich bin froh, dass wir vor dem Einstieg in die Meisterschaft bei der Schneerosen Rallye in Langenlois starteten«, so Rausch abschließend.