Entspannung in UmagAusgabe | Mittwoch, 13. März 2019

Ganz im Westen Kroatiens liegt die beschauliche Hafenstadt, die seinen Besuchern mediterranes Flair, Kultur und selbstverständlich typisch adriatische Kulinarik bietet. Ein Besuch in der istrischen Küstenregion wird auf jeden Fall mit tollen Eindrücken belohnt.

E-Mail

26770 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Umag. Nur wenige Kilometer von der slowenisch-kroatischen Grenze entfernt, liegt an der nord-westlichen Küste Istriens, das kleine kroatische Hafenstädtchen Umag. Schon bei der Fahrt durch Istrien erlebt man den Charme Kroatiens.

In Umag angekommen, bietet die Stadt den Besuchern neben 45 Kilometern Küste auch die typisch mediterrane Kulinarik. Fisch- und Fleischgerichte sind eine bekannte Spezialität der Hafenstadt. In den vielen Restaurants von Umag gibt es jeden Tag die Möglichkeit, frisch gefangene Fische und Meeresfrüchte zu essen. Die kroatische Küche ist natürlich auch bekannt für seine Fleischgerichte und Grillspezialitäten. Ebenso bemerkbar machen sich die historischen italienischen Einflüsse in der Region. Ein Besuch in einer Osteria oder einer Pizzeria bietet italienische Kulinarik direkt an der kroatischen Küste.

Die italienischen Einflüsse resultieren aus längst vergangenen Tagen. Der italienische Adel hatte Umag für sich entdeckt und nutzte die Stadt fortan als Sommerresidenz. Der Glanz von damals ist heute noch in den venezianischen Häusern im Stadtkern zu erkennen. Erhalten blieben neben Teilen der Stadtmauer und Türmen auch Gebäude und Kirchen aus der damaligen Zeit. Zahlreiche römische Relikte, wie z. B. eine Villa rustica sprechen dafür, dass die Stadt schon zu römischen Zeiten existiert hat.

Wein und Olivenöl
Großer Beliebtheit erfreut sich in der istrischen Küstenregion der Weinbau. In Umag gibt es zahlreiche Weinstraßen, die mit den Weingütern verbunden sind. Die meisten der Weingüter bieten Einblicke in die hauseigene Weinerzeugung an – Weinproben inklusive. Die hergestellten Produkte werden von den Winzern auch vor Ort zum Kauf angeboten.

Einen ähnlichen Stellenwert hat in Umag die Olivenölerzeugung. Auch hier kommt wieder der italienische Einfluss zum Tragen, denn bereits zu antiker Zeit haben die Römer Istrien für den Olivenanbau genutzt. Die Olivenbauern geben in der Regel gerne Einblick in die Herstellung der hochwertigen und preisgekrönten Olivenöle und bieten Besuchern eine Vorstellung der Produktion mit einer anschließenden Verkostung an.

Glasboot-Tour
Ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen bietet der »Aquavision Glasboot Katamaran«. Die zweistündige Bootsfahrt startet im Hafen von Umag, fährt bis zum Leuchtturm Savudrija die Küste hoch und wieder retour. Durch den Glasboden im Katamaran lassen sich Fischschwärme, Unterwasserriffs, sowie die Überreste der versunkenen Stadt Sipar und eine Tauchshow beobachten. Im vergangenen Jahr betrug der Preis für die Rundfahrt rund 14 Euro pro Person.
Bestens geeignet ist Umag auch für eine Erkundung mit dem Fahrrad. Entlang der Meeresküste oder durch die Straßen der Stadt lassen sich viele interessante Orte mit dem Rad erreichen. Räder können in Umag an verschiedenen Plätzen ausgeliehen werden.

// INFO
Umag
Einwohner: 13.467 (Stand 2011)
Größe: 83 km2
Web: www.grad-umag.hr

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren