Die Premiere findet am Freitag statt

Viereinhalb Jahre sind seit ihrem Stück »Die Physiker« vergangen. Nun stehen die Mitglieder des Theaters KAMPuZ in der Komödie »Mit’n Tod spült ma net« (Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben) wieder auf der Bühne.

Theater KAMPuZ zeigt ab Freitag, warum man mit dem »Boadlkramer« auf keinen Fall spielen sollte

Frantschach-St. Gertraud. Begonnen hat alles mit dem Stück »Der zerbrochene Krug« im Jahr 1996. Seitdem gab es elf Produktionen, die auf das Konto des 2002 offiziell gegründeten Vereins Theater KAMPuZ gehen. Der Verein entstand aus der Landjugend Kamp heraus, die ab den 1970er-Jahren lange Zeit Theater spielte. Die Mitglieder sind Kamper und deren Freunde, daher rührt auch die Bezeichnung Kamper und Zugereiste, kurz KAMPuZ. 

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 11 der Unterkärntner Nachrichten.