Muren, Stürme, umgestürzte Bäume.

Auf der B70 verursachte der Sturm Schäden.

Massive Unwetterschäden im oberen Lavanttal

LAVANTTAL. Am Dienstagabend, dem 12. Juni, sorgten kärntenweit schwere Unwetter mit starken Sturmböen für Straßenbehinderungen und Schäden. Das Lavanttal war insbesondere im oberen Tal betroffen.

Umgestürzte Bäume, blockierten Straßen Stark betroffen war die Packer Straße (B70). Zwischen Twimberg und Preitenegg war die Straße an einigen Stellen durch Bäume verlegt. Nach dem Ortsgebiet von Frantschach-St. Gertraud Richtung Twimberg war die B70 ebenfalls durch umgestürzte Bäume nicht passierbar. Auch die Auerlinger Gemeindestraße wurde durch Bäume blockiert. Im Einsatz standen die FF Preitenegg, Bad St. Leonhard, Twimberg, Frantschach sowie die Straßenmeisterei. In Theissenegg wurde die FF Theissenegg alarmiert, da ein Baum auf eine Stromleitung gefallen war.

Murenabgang in Achalm  Zu Behinderungen kam es auch auf der L143 bei Achalm: Durch einen Murenabgang wurde die Stra- ße von Schlamm und Geröll überschwemmt. Die FF Hart, Lavamünd und die Straßenmeisterei Lavamünd standen für die Aufräumarbeiten in Einsatz.