»team santé« wurde ausgezeichnet

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde das Apotheken-Franchise »team santé« zu einem der besten Arbeitgeber Österreichs gewählt. Hinter dem Erfolg steckt mit Thomas Kunauer auch ein Lavanttaler.

Thomas Kunauer und »team santé« gehören zu den besten Arbeitgebern

Wolfsberg, Wien. Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde das Franchise »team santé« von »Great Place to Work«  ausgezeichnet. Nach dem sechsten Platz im Vorjahr landete man heuer auf Platz drei in der Kategorie »100 bis 249 Mitarbeiter«. 

Maßgeblich am Erfolg beteiligt ist der Lavanttaler Apotheker Thomas Kunauer, der Geschäftsführer von »team santé«. Er war im Jahr 2009 einer der acht Gründer.

»Unser Ziel war und ist es, inhabergeführte Apotheken zu stärken. Viele Partner haben gute Ideen. Wir sammeln sie, professionalisieren sie und geben sie unseren Partnern«, erzählt Kunauer über das Unternehmen und führt weiter aus: »Man könnte kurz zusammengefasst sagen: Einmal gedacht, hundert Mal gemacht.« Zu den acht Partnern sind seit der Gründung drei weitere hinzugekommen. »Wir wollen langsam wachsen, damit es keine qualitativen Einbußen gibt«, sagt Kunauer.  

Geheimnis des Erfolgs

Aber warum ist es schön, in einer »team santé«-Apotheke zu arbeiten? »Es ist die Einstellung der Chefs den Mitarbeitern gegenüber. Wir sehen sie als Partner und sind uns bewusst, dass es nur mit ihnen geht. Wir bieten ihnen Entwicklungsmöglichkeiten an, die es sonst nirgends gibt«, meint Kunauer. 2019 ist ein besonderes Jahr für »team santé«, denn es steht das Zehn-Jahres-Jubiläum auf dem Programm. »Das werden wir auf alle Fälle sehr groß feiern. Denn wir wollen nicht nur arbeiten, sondern auch gemeinsam unsere Erfolge feiern.«

Herausforderungen

Eine große Herausforderung für die Zukunft sieht Kunauer in den  Internetapotheken sowie den steigenden bürokratischen Aufgaben. Auch der Umbau der Barbara-
apotheke steht an, und im nächsten Jahr soll erstmals ein Roboter in einer Apotheke im Lavanttal eingesetzt werden. »Dadurch haben die Mitarbeiter mehr Zeit zur Kundenberatung«, so Kunauer.

Auch mit Blistermed erfolgreich

Der 53-Jährige ist aber nicht nur Geschäftsführer bei »team sante«, auch bei »Blistermed« steht er an der Spitze und fungiert als gewerberechtlicher Geschäftsführer. Das Unternehmen hat er 2011 gemeinsam mit Anton Henckel-Donnersmarck gegründet. »Ich habe mit meiner Apotheke viele Heime betreut und war dadurch immer mit der Thematik des Einschachtelns der Medikamente beschäftigt. In anderen Ländern Europas hat es die maschinelle Verblisterung bereits gegeben. Also habe ich mir einen Partner gesucht und sie auch bei uns eingeführt«, blickt Kunauer zurück. Mittlerweile werden über 50 Apotheken in sieben Bundesländern von Blistermed betreut.

// Zur Person

Thomas Kunauer studierte in Graz Pharmazie und absolvierte eine wirtschaftliche Zusatzausbildung an der Universität St. Gallen (Schweiz). 
Am 1. Jänner 2001 eröffnete er die Barbaraapotheke in Wolfsberg und im Jahr 2004 die Activa Apotheke im Euco-Center.
Kunauer ist verheiratet und Vater von drei Kindern (19, 18 und 15 Jahre).