Die Ausstellung läuft noch bis 5. Mai

Der Jaunsteiner Künstler Rudi Benétik stellt derzeit im kroatischen Lovran aus. Zwei Ausstellungenin Kärnten stehen heuer noch auf dem Plan des Malers, der in seinem Heimatort lebt und arbeitet.

Seine satten, schwarzen Linien sind bis Mai in der Galerija Laurus zu sehen

Jaunstein, Lovran. Der bekannte Jauntaler Künstler Rudi Benétik stellt aktuell einige seiner Werke in der Galerija Laurus in Lovran (Kroatien) aus. Die Ausstellung, die am 13. April eröffnet wurde, steht unter dem Titel »Unscheinbare Dinge«.

Benétik lebt und arbeitet in seinem Heimatort Jaunstein in der Gemeinde Globasnitz, wo sich auch sein Atelier befindet. 1985 erhielt er sein Diplom an der Akademie der bildenden Künste in Ljubljana, wo er bei den Professoren Andrej Jemec, Janez Bernik und Bogdan BorČiĆ studierte. Seine Arbeiten sind in Sammlungen europäischer Museen und Galerien zu sehen und fast auf der ganzen Welt, darunter USA, Indien, Südkorea oder Frankreich, ausgestellt.

Doch zurück nach Lovran. »Die Vernissage war voll. Das ist selten, vor allem, wenn jemand aus dem Ausland kommt«, freut sich Benétik. Auch eine Delegation der Stadtgemeinde Bleiburg um Bürgermeister Stefan Visotschnig und Kulturstadtrat Marko Trampusch war unter den Gästen, da Lovran seit zwölf Jahren Partnergemeinde der Stadtgemeinde Bleiburg ist.  Über seine in Schwarz gehaltenen Zeichnungen, die im Großteil seiner Arbeiten vorkommen und die sich zwischen den halbdurchsichtigen Schichten der verschiedenen weißen Farbabstufungen befinden, sagt der Künstler: »Es ist wie ein ewiger Farb-Frühling zwischen dem cremefarbigen Hintergrund und den in Bewegung geratenen Formen der Frontkomposition.« Ein besonderes Augenmerk legte er dabei auf das Gleichgewicht von Form und Restform und geometrischer und organischer Formgestalt: »Winzige Formen in der Bildfläche sind mutig angeordnet. Sie hüpfen regelrecht ganz offen im Format herum, offen für das unerwartete Wahrnehmen der Besucher.«

Weitere Ausstellungen

Die Vernissage wurde von den Chören Lovor aus Lovran und »Foltej Hartmann« aus Bleiburg musikalisch umrahmt. Die Ausstellung ist noch bis zum 5. Mai zu sehen. In Kärnten stellt Benétik heuer noch zwei Mal aus: Von 10. bis 31. Mai zeigt er Arbeiten unter dem Titel »Jenseits des Unsinns« in der Galerie Vorspann in Bad Eisenkappel. Im Rahmen der Langen Nacht der Museen am 5. Oktober 2019 sind einige seiner Bilder im Kunstraum Starmann in Klagenfurt zu sehen. Im Ausland sind heuer keine weiteren Ausstellungen geplant.

Lovran:

Ausstellung in der Galerija Laurus bis 5. Mai 2019.

 

Bad Eisenkappel:

Ausstellung in der Galerie Vorspann von 10. bis 31. Mai 2019.

 

Klagenfurt:

Kunstraum Starmann im Rahmen der Langen Nacht der Museen ab dem 5. Oktober 2019.