Vorträge rund um das Jubiläum

Das Wolfsberger Familienunternehmen Megy’s feiert heuer sein 40-Jahr-Jubiläum. Von der Gründung 1979 bis in die Gegenwart mit zwei Standorten hat die Drogerie einige Umzüge und Veränderungen erlebt.

Bei Megy’s dreht sich seit 40 Jahren alles um Gesundheit und Schönheit

Wolfsberg. Ein in Wolfsberg stark verwurzeltes Familienunternehmen feiert heuer sein 40-Jahr-Jubiläum. Die Rede ist von »Megy’s«, das von Familie Megymorecz geführt wird. Das Unternehmen ist Drogerie, Naturpraxis, Parfümerie und Kosmetikinstitut in einem und besitzt heute sechs Mitarbeiter an zwei Standorten: einen in der Johann-Offner-Straße und einen im Euco-Center. Geleitet wird es von Firmengründer Walter Megymorecz und seinem Sohn Daniel.

Gegründet 1979

Begonnen hat alles 1979, als Walter Megymorecz mit seiner Frau Christa die »Altstadt Drogerie« im ehemaligen Kaul-Haus in der Johann-Offner-Straße eröffnete. »Sie bestand aus einer Drogerie, einer Kosmetikabteilung und einer Abteilung für Damenbekleidung«, erklärt Daniel Megymorecz. Aus Platzgründen eröffnete Christa Megymorecz 1981 ein eigenes Aigner-Modegeschäft gegenüber der »Altstadt Drogerie«. Von 1989 bis zu ihrer Pensionierung 2015 war sie mit der Modelinie auch in Klagenfurt vertreten. Von 1985 bis 2003 gab es eine Parfümerie- und Kosmetikfiliale am Weiher: »Wir mussten sie schließen, als C&A das Haus übernahm.« 1997 wurde die heute noch bestehende Filiale im Euco-Center eröffnet. 

Meilenstein 2009

Ein großer Meilenstein für das Familienunternehmen erfolgte 2009, als man mit der »Altstadt Drogerie« in der Johann-Offner-Straße ein Haus weiterzog. »Wir haben damals das Haus neben unserem alten Standort gekauft, abgerissen und neu gebaut«,  ergänzt Megymorecz. 

Hier befindet sich wieder alles unter einem Dach: Im Erdgeschoss dreht sich alles um Gesundheit und Schönheit. »Alles auf Naturbasis«, wie Megymorecz betont. Bereits im Gründungsjahr 1979 kreierte Walter Megymorecz das Lavanttaler Kräuter Vital Tonikum. »Außerdem ist meine Schwester Simone, die als Oberärztin in Klagenfurt arbeitet, in die Produktentwicklung involviert. Daher haben wir viele Eigenmarken«, so der Junior-Chef weiter. 

 Im ersten Stock werden Kosmetikbehandlungen angeboten: »Weiters führt mein Vater gesundheitliche Beratungen durch und ich biete gesundheitspsychologische Beratungen an.« Im zweiten Stock befindet sich das Modegeschäft. Daniel Megymorecz hofft, dass sein Vater dem Unternehmen noch lange erhalten bleibt: »Er fährt nach wie vor zu Aus- und Weiterbildungen und genießt einen sehr guten Ruf.«

Onlinehandel setzt zu

Im Laufe der Jahre hat das Familienunternehmen viele Veränderungen erlebt. »Die Bedürfnisse der Kunden ändern sich ständig. Als Unternehmer sind wir bestrebt, dem gerecht zu werden«, sagt Daniel Megymorecz. Vor allem der Onlinehandel setzt dem Einzelhandel zu: »Man muss sich fragen, was man online nicht bekommt. Das sind Dienstleistungen wie Kosmetikbehandlungen und gesundheitliche Beratungen.« Auch die branchenübergreifende Vernetzung mit anderen Unternehmen, wie etwa dem Modehaus Offner oder Rosen Prinz, ist für Megymorecz wichtig: »Die Kooperationen funktionieren sehr gut. Jeder profitiert vom anderen.«

Vorträge über Gesundheit

Zum 40-Jahr-Jubiläum und auch in Zukunft will Megymorecz mit Vorträgen über Gesundheit und Kosmetik im Haus in der Johann-Offner-Straße die Kunden ansprechen. Der nächste Vortrag findet am 15. Mai zum Thema Säure-Basen-Haushalt statt.