Peter Hauser: »Das Wesentliche war und ist für mich meine fünfköpfige Familie«

Im August steht Ihre nächste Radexpedition auf dem Programm. Wo geht es diesmal hin?
Das Ziel möchte ich noch nicht verraten. Es ist aber meine fünfte Solo-Fahrradexpedition. Bislang war ich in der Wildnis von Nordamerika, Südamerika und Afrika unterwegs. Und das immer für Wochen alleine und ohne Kommunikationsmittel unterwegs, also ohne Netz und doppelten Boden. Diese Expeditionen sind aber mehr philosophische Projekte, denn sportliche.

Wie steht Ihre Familie dazu, dass Sie wochenlang unterwegs sind?
Wenn meine Frau das nicht unterstützen würde, würde ich es nicht tun. Das Wesentliche für mich ist meine fünfköpfige Familie, wobei meine Frau Andrea und ich danach trachten, alle zwei Jahre mit unseren mittlerweile erwachsenen Kindern eine große gemeinsame Reise zu unternehmen.

Das gesamte Interview finden Sie in der Ausgabe Nr. 20 der Unterkärntner Nachrichten