Die Kulturwoche lädt seit 25 Jahren zum Dialog ein und findet zum zweiten Mal in Völkermarkt stattAusgabe | Freitag, 21. Juni 2019

Seit 1993 findet die Kulturwoche/Kulturni teden des Volksgruppenbüros jedes Jahr in einer anderen Gemeinde in Kärnten statt. Heuer, zum 25-Jahr-Jubiläum, geht sie nach 2002 zum zweiten Mal in Völkermarkt über die Bühne – mit einem vielseitigen Programm.

E-Mail

443Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteurin Simone JägerVon Simone Jägerjaegerno@spamunterkaerntner.at
Peter Karpf (2. v. r.) mit seinen Mitarbeitern Mirjam Polzer-Srienz, Werner Platzer, Martina Ogris und Franziska Suanjak (v. l.). Foto: Landespressedienst Kärnten

Artikel

Völkermarkt. Die Geschichte der Kulturwoche/Kulturni teden ist untrennbar mit dem Volksgruppenbüro des Landes Kärnten verbunden. Das Büro wurde 1990 eingerichtet und gehört zur Landesamtsdirektion. Der erste Leiter des Volksgruppenbüros war Paul Apovnik, sein Mitarbeiter der ersten Stunde war Peter Karpf, der nach der Pensionierung Apovniks Mitte der 1990er-Jahre die Leitung übernahm. »Apovnik war Initiator der Kulturwoche, die 1993 das erste Mal stattfand«, erklärt Karpf. Seitdem geht sie jedes Jahr in einer anderen Gemeinde in Kärnten über die Bühne und feiert so heuer ihr 25. Bestandsjahr.

Das Ziel

Ziel der Kulturwoche ist die Stärkung des Dialogs zwischen der deutsch- und slowenischsprachigen Bevölkerung. »Einmal im Jahr wird so die Vielfalt der Kärntner Slowenen gezeigt«, sagt Karpf. Heuer geschieht dies zum zweiten Mal in Völkermarkt, wo die Kulturwoche bereits im Jahr 2002 einmal Halt machte. 

Organisiert wird die Kulturwoche vom Volksgruppenbüro in Zusammenarbeit mit dem Christlichen und dem Slowenischen Kulturverband. In Völkermarkt sind die Stadtgemeinde und der Kulturverein Lipa Mitveranstalter. »Das Programm wird bereits ein Jahr im Vorhinein mit einem Schwerpunkt geplant und auf den Ort abgestimmt«, klärt Karpf auf.

Die einzelnen Programmpunkte sind an verschiedenen Orten in der Bezirkshauptstadt zu sehen und haben neben Kultur auch eine Wanderung und ein Fußballturnier am Wochenplan. Die feierliche Eröffnung mit einem Konzert findet am Montag, dem 24. Juni, in der Neuen Burg statt. Die Festansprache hält Landeshauptmann Peter Kaiser, der in diesem Fall auch zuständiger Referent ist. Beim Konzert wirken unter anderem die Vokalgruppe Lipa, der Jugendchor »ICS Zmaj«, der Bezirksjugendchor und der Singkreis Völkermarkt mit.

Am Dienstag findet im Rahmen der Kulturwoche eine Lesung mit Felix Kucher und Martin Kuchling, sowie die Ausstellungseröffnung von Karl Vouk in der Galerie Magnet statt. Einen Vortrag von Regionalforscher Peter Jordan und die Präsentation der Workshopergebnisse zum Thema »Flur-, Haus- und Hofnamen als kulturelles Erbe einer Region«, an dem Schüler des Alpe-Adria-Gymnasiums  gearbeitet haben, können sich Interessierte am Donnerstag im Vereinslokal des Kulturvereins Lipa anhören.

Auch im Völkermarkter Kulturkeller »Step« ist etwas los: Am Freitag gibt es ein Konzert der Südkärntner Rockband »Bališ«, die in slowenischer und deutscher Sprache singen. 

Kulturhistorische Wanderung

Am Samstag startet um 10 Uhr bei der Pfarrkirche St. Ruprecht eine kulturhistorische Wanderung durch Völkermarkt mit Zdravko Haderlap. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist hier eine Voranmeldung im Volksgruppenbüro notwendig. 

Mit einem zweisprachigen ökumenischen Gottesdienst  und anschließender Agape in der Stadtpfarrkirche St. Magdalena endet die Kulturwoche am Sonntag.

Pokal der Volksgruppen

Auch einige Begleitveranstaltungen gibt es. Bereits am 22. Juni geht es in der Lilienberg-Arena in Völkermarkt um den »Pokal der Volksgruppen«. Dies ist ein Vorbereitungsturnier zur »Europeada 2020«, der Fußballeuropameisterschaft der autochthonen, nationalen Minderheiten. Die Veranstaltung »Sprache und Altwerden: reden, singen, erzählen« findet am 26. Juni im Seniorenzentrum Völkermarkt mit Moderator Jokej Logar und den Cousinen Smrtnik statt.

Seitens der Stadtgemeinde Völkermarkt freut man sich schon auf das Programm. »Ich bin stolz, dass die Kulturwoche mit ihrem bunten Programm wieder in Völkermarkt stattfindet und danke für die gute Zusammenarbeit mit dem Volksgruppenbüro«, sagt Kulturreferent Markus Lakounigg.

Doch nicht nur mit der Kulturwoche feiert das Volksgruppenbüro heuer ein Jubiläum, auch der europäische Volksgruppenkongress findet heuer zum 30. Mal statt und im nächsten Jahr wird das Volksgruppenbüro selbst 30 Jahre alt. »Heuer und nächstes Jahr ist wirklich viel los bei uns«, freut sich Karpf.

Kulturwoche/Kulturni teden in Völkermarkt:

Wann: Montag, 24. Juni bis Sonntag, 30. Juni 2019.

Wo: an verschiedenen Orten in Völkermarkt.

Details zum Programm mit Beginnzeiten: 

www.ktn.gv.at/volksgruppen

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentierenAnmeldenHier Registrieren