Die Wolfsbergerin Tanja Prušnik ist die erste Frau an der Spitze des Künstlerhauses in WienAusgabe 28 | Mittwoch, 10. Juli 2019

Die Gesellschaft der bildenden Künstlerinnen und Künstler Österreichs hat ihren Sitz im Künstlerhaus am Karlsplatz in Wien. Bei der jüngsten Generalversammlung wählten die Mitglieder die gebürtige Wolfsbergerin Tanja Prušnik zu ihrer neuen Präsidentin.

E-Mail

415Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteurin Simone JägerVon Simone Jägerjaegerno@spamunterkaerntner.at
Tanja Prušnik (geboren 1971) ist seit 1999 als freischaffende Künstlerin und Architektin tätig und seit kurzem als erste Frau Präsidentin des Künstlerhauses. Foto: Joe Malina

Artikel

Wien, Wolfsberg. Erstmals in seiner Geschichte haben die etwa 450 Mitglieder des Künstlerhauses in Wien (Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs) in ihrer Hauptversammlung am 24. Juni 2019 eine Frau als Präsidentin an ihre Spitze gewählt. Dabei handelt es sich um die in Wolfsberg geborene Kärntner Slowenin Tanja Prušnik, die als freischaffende Künstlerin und Architektin in der Bundeshauptstadt lebt. 

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 28 der Unterkärntner Nachrichten.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentierenAnmeldenHier Registrieren