Die Heunburg zeigt mit dem »Weibsteufel« heuer ein Spannungsdreieck, das katastrophal endetAusgabe 28 | Mittwoch, 10. Juli 2019

Was passiert, wenn sich zwei Männer ihrer Pläne allzu sicher sind, sieht man ab 11. Juli auf der Heunburg in Haimburg. Neben dem »Weibsteufel« ist mittwochs die Komödie »Trennung für Feiglinge« am Programm. Beides unter der Regie von Andreas Ickelsheimer.

E-Mail

327Kommentare

Meist gelesen

Unterkärntner Nachrichten Redakteurin Simone JägerVon Simone Jägerjaegerno@spamunterkaerntner.at
Wer spielt mit wem? Neuzugang Radu Vulpe ist als junger Grenzgänger zu sehen, Amrei Baumgartl als die »Frau« und der Völkermarkter Martin Mak als »Mann« (von links). Foto: Jäger

Artikel

HAIMBURG. Wie nutzt und benutzt man Menschen, um seine Ziele von Reichtum und sozialer Besserstellung zu erreichen? Dieser Frage geht heuer das Heunburgtheater mit der Inszenierung von »Der Weibsteufel« von Karl Schönherr nach. Unter der Regie von Intendant Andreas Ickelsheimer stehen Amrei Baumgartl und Martin Mak auf der Bühne, die die Besucher bereits von vergangenen Produktionen kennen. Erstmals auf der Heunburg: Radu Vulpe.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der Ausgabe Nr. 28 der Unterkärnter Nachrichten.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentierenAnmeldenHier Registrieren