Die Baustelle am Hohen Platz sorgt für Ärger

Seit Anfang Juli ist der Hohe Platz eine Baustelle. Geschäftsleute klagen über massiven Kundenrückgang. Mit Aktionen sollen Kunden zurückgeholt werden.

Die Baustelle am Hohen Platz sorgt für Ärger

Karl Pacher und Gertraud Waschier von der Werbegemeinschaft mit Trafikant Dieter Bardel vor der Baustelle am Hohen Platz. Foto: UN

Wolfsberg. Seit 2. Juli und noch voraussichtlich bis 13. September ist der Hohe Platz wegen der Straßensanierung bzw. Umbauarbeiten für das Projekt »Zukunft Obere Stadt« eine Baustelle und für den Verkehr gesperrt, wodurch es vor allem für die Gewerbetreibenden in der Altstadt zu Einbußen  kommt. Ein Rückgang der Kundenfrequenz – manche sprachen von bis zu 60 Prozent – und damit verbunden Umsatzeinbußen waren die Folge.

Den gesamten Bericht finden Sie in der Ausgabe Nr. 31 der Unterkärntner Nachrichten.