Neue HelmeAusgabe | Mittwoch, 14. März 2018

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch neue Helme an die Kameraden der FF Granitztal übergeben.

E-Mail

2031Kommentare

Meist gelesen

Artikel

GRANITZTAL. Am Samstag fand im Gasthaus Gößnitzer die Jahreshauptversammlung der FF Granitztal statt. Kommandant OBI Markus Schober konnte neben 34 Mitgliedern auch zahlreiche Ehrengäste, darunter den St. Pauler Bürgermeister Hermann Primus, Ortspfarrer Pater Petrus Tschreppitsch, Hubert Schuhfleck vom Rotem Kreuz und einige Gemeindemandatare begrüßen. Der Kommandant berichtete über 36 Einsätze im Jahr 2017, sowie insgesamt 217 Ausrückungen. Als Zukunftsprojekte nannte er den Ausbau des Rüsthauses sowie die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeuges. Gemeindefeuerwehrkommandant Gerald Sulzer vermeldete einen Mannschaftsstand in der Gemeinde mit 92 aktiven, sechs Reserve-, sowie 20 Alt – und fünf Probemitgliedern. Im abgelaufenen Jahr wurden in der Gemeinde 180 Einsätze mit 1.552 Mann und 4.228 Einsatzstunden bewältigt, insgesamt wurden bei 939 Ausrückungen von 5.129 Mann rund 20.600 Stunden freiwillig und unentgeltlich aufgewendet. Zugskommandant Markus Köstinger konnte in seinem Bericht nicht nur über die Übungstätigkeiten erzählen, sondern auch über die zwei Bewerbsgruppen die 2017 bei Wettkämpfen einen zweiten und siebenten Platz belegten. Einen großen Stellenwert haben für die Granitztaler Kameraden die Übungen um Zuge des Baus der Koralmbahn, bei denen besonders der Atemschutz gefordert ist.

Angelobungen und Ehrungen Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch zwei Kameraden angelobt. Alexander Kunter und Stefan Tschekon wurden zum Feuerwehrmann befördert. Ärmelstreifen für langjährige Mitgliedschaft erhielten Johannes Kuschnig und Manuel Bister (10 Jahre), Hubert Guntschnig (25 Jahre), Gottfried Buchbauer jun. und Raimund Hinteregger jun. (30 Jahre), Konrad Brunner (40 Jahre), sowie Konrad Raffer (45 Jahre) Das Ehrenzeichen für 50-jährige Mitgliedschaft ging an Max Schober, für 40 Jahre wurden Wilhelm Freitag, Michael Weißegger und Gerald Stauber geehrt. Nach den Berichten der Ämterführer und Ansprachen der Ehrengäste dankte Bürgermeister Primus den Ausgezeichneten und Beförderten und der Wehr für die Arbeit im abgelaufenen Jahr. Außerdem sicherte er die Unterstützung der Gemeinde bei den Bauvorhaben und dem neuen Löschfahrzeug für die Granitztaler Kameraden zu. Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurden die Feuerwehrleute noch mit einer neuen Garnitur Einsatzhelme ausgestattet und der Kommandant dankte allen für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung und bat auch in diesem Jahr um rege Teilnahme an Übungen und Veranstaltungen.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentierenAnmeldenHier Registrieren