Rund 500.000 Euro für unsere Tiere

Etwa 500.000 Euro werden für ein neues Tierheim gesponsert. Neben Wolfsberg beteiligen sich auch alle acht übrigen Gemeinden im Lavanttal beteiligen sich an dem Projekt.

Land fördert neues Tierheim mit rund 500.000 Euro

Wolfsberg. Für den geplanten Neubau des Tierheimes Wolfsberg wird laut Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz mit Kosten von rund einer Million Euro gerechnet. Alle acht übrigen Gemeinden des Bezirkes beteiligen sich mit je 1 Euro pro Einwohner, das entspricht einer Kostenbeteiligung von 28.000 Euro. Zugleich erfüllt das Projekt damit die Voraussetzungen für eine Landesförderung für „interkommunale Zusammenarbeit“. Zusammen mit einer Sonderbedarfszuweisung des Landes beläuft sich die Fördersumme für den Neubau somit auf rund 500.000 Euro. „Für die Gemeinde Wolfsberg ist das eine große Entlastung, wobei immerhin noch rund 470.000 Euro von Wolfsberg selbst zu tragen sind“, betonte Bürgermeister Schlagholz. Das Projekt wird in zwei Phasen abgewickelt: Noch heuer erfolgt der Neubau mit modernsten Untersuchungs-, Behandlungs- und Quarantäne-Räumlichkeiten, nächstes Jahr erfolgt dann der Abbruch des bestehenden, alten Gebäudes. Derzeit sind im Tierheim unter anderem fast 60 Katzen und 20 Hunde untergebracht.