Österreichweit acht, im Lavanttal zwei Erkrankungsfälle.Ausgabe | Freitag, 10. August 2018

Bereits zwei gemeldete Zeckenerkrankungsfälle im Bezirk Wolfsberg in diesem Jahr. Impfung ist der beste Schutz.

E-Mail

1810Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Lavanttal. Heuer gab es bereits zwei gemeldete FSME-Erkrankungen im Bezirk Wolfsberg. »Eine der erkrankten Personen konnte das Krankenhaus wieder verlassen, die zweite wird noch stationär behandelt«, sagt Amtsärztin Elisabeth Hipfl. Wie viele Erkrankungen es tatsächlich gibt bzw. gab ist schwer zu sagen, da oft kein Arzt kontaktiert wird. Manchmal sind die Symptome schwach, ähneln einer Sommergrippe und die Krankheit heilt von selbst aus und dem Betroffenen ist es nicht klar, dass es sich dabei um eine FSME-Erkrankung gehandelt hat.

Den gesamten Bericht finden Sie in der Ausgabe Nr. 32 der Unterkärntner Nachrichten.

ThemenLavanttal, Zecken, FSME
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentierenAnmeldenHier Registrieren