Die schon fast unverzichtbare Tradition der LFS Wolfsberg

Notar Theodor Größing aus Leoben begleitete die Schülerinnen der dritten Klasse LFS Wolfsberg durch den Vormittag.

Guter Rat zur rechten Zeit

 

Wolfsberg. Mit diesem Thema begleitete Notar Theodor Größing aus Leoben die Schülerinnen der dritten Klasse der LFS Buchhof  zuletzt  durch den Vormittag. Sein Vortrag ist in den letzten Jahren schon zu einer unverzichtbaren Tradition geworden. Fragen über Fragen wurden seitens der Schülerinnen gestellt und zu ihrer vollen Zufriedenheit leicht verständlich und jugendgemäß beantwortet. Thematisiert wurden auch die Ausbildung und das breit gefächerte Betätigungsfeld eines Notars. Die Chance, z. B.  verschiedene Grundbuchsauszüge, Verträge aller Art, Testamente, Patientenverfügungen und Rechtsbücher in Natura anzuschauen wurde ausgiebig und mit großem Interesse genutzt. Darüber hinaus bietet ein Notar ein umfangreiches Spektrum an Rechtsdienstleistungen an. Als praktisches Beispiel wurde die Auslosung der Gewinnzahlen beim Glückshafen des diesjährigen Lavanttaler Bauernballs und die notarielle Beglaubigung erklärt. Notar Mag. Größing beaufsichtigt diesen Vorgang schon seit vielen Jahren.   Seitens der Schülerinnen wurde einstimmig befunden, dass der Besuch eines Notars im Klassenzimmer etwas Besonderes ist und dass in Zukunft wohl jede einmal auf die Dienste eines Notars zurückgreifen wird müssen. Für Mag. Größing ist es eine gut investierte Zeit und er bringt alljährlich seine Wertschätzung den jungen Menschen gegenüber zum Ausdruck. Mit einem selbstgemachten kulinarischen Gruß von der LFS Buchhof wurde ein großes Dankeschön gesagt, verbunden mit der Bitte um einen neuerlichen Besuch im kommenden Schuljahr.