Der »Zechner« in Framrach ist ein klassisches Landgasthaus.

Seit über 100 Jahren werden dort Gäste bewirtet – eine gute Jause gibt‘s immer, auf Bestellung auch warme Schmankerln. Beliebt sind die Ritteressen.

GH Zechner: Von Jause bis Ritteressen gibt es »kalt-warm« aus der Küche

St. Andrä. Wann genau seine Vorfahren das Anwesen vlg. Zechner in Framrach erworben und dort ein Gasthaus aufgesperrt haben, kann Gastwirt Anton Sternat nicht ganz genau sagen. Sicher ist aber, dass es »zumindest« ein Jahrhundert her ist. »Ich bin selbst schon 40 Jahre lang Gastwirt, und mein Vater hatte 1948 übernommen. Den kleinen Hof haben meine Großeltern irgendwann in den 1910er-Jahren gekauft.« Das Gasthaus wird aktuell also in dritter Generation von Familie Sternat betrieben. Neben Anton Sternat ist seine Schwester Sieglinde die Seele des Hauses, und je nach Bedarf hilft die Familie fleißig mit.

Den gesamten Bericht finden Sie in der Ausgabe Nr. 37 der Unterkärntner Nachrichten.