Eva Wutti im InterviewAusgabe | Donnerstag, 13. September 2018

Die Weltklasse-Triathletin Eva Wutti spricht im Interview mit den Unterkärntner Nachrichten offen über den harten Trainingsalltag, die besten Jahre, die nächsten Ziele, das Privileg, Sportlerin zu sein und die schönen Seiten der Mutterrolle.

E-Mail

1642Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Wie sind Sie zum Triathlon gekommen?
Ich war zuerst 800-Meter-Läuferin, nach einer Verletzung hatte ich dann keinen Spaß mehr daran und bin auf den Triathlon umgestiegen. Ich habe es nicht bereut.

3,5 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und dann noch 42 Kilometer laufen - quälen Sie sich gerne?
Wenn man es aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet, ist es eigentlich keine Qual. Ich freue mich auf die Rennen, will mich verbessern, mein gestecktes Ziel erreichen. Und wenn man sich dann auch noch körperlich wohlfühlt, ist es eigentlich keine Qual mehr. Wenn man die gesteckten Ziele erreicht, ist es eine richtige Freude.

Das gesamte Interview  finden Sie in der Ausgabe Nr. 37 der Unterkärntner Nachrichten.

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentierenAnmeldenHier Registrieren