Anna Unterberger hat ihren Traumberuf gefunden.

Ursprünglich wollte die Lavanttalerin Anna Unterberger in die USA auswandern und dort als Stylistin und Model arbeiten. Doch die Liebe änderte ihr Leben schlagartig. Nun baut sie sich eine Karriere als Stylistin und Friseurin auf.

Tattoo-Model Anna Unterberger: »Durch meinen Freund hat sich mein Leben total verändert«

Wolfsberg. Anna Unterberger aus St. Marein war im »Playboy« abgelichtet, als Teilnehmerin bei der TV-Show »Adam sucht Eva« nackt zu bestaunen, in zahlreichen Magazinen zu sehen und träumte von einer Karriere als Tattoo-Model. 2016 wollte die gelernte Friseurmeisterin in die USA auswandern, um in Los Angeles Kontakte als Model zu knüpfen und Stylisten-Kurse zu absolvieren. Doch es kam anders. In diesem Jahr lernte sie ihren Freund kennen, nahm seinetwegen einen Job in den Staaten nicht an und hing die Modelkarriere an den Nagel. »Durch meinen Freund hat sich mein Leben komplett verändert. Die Modelzeit habe ich abgehakt. Ich konzentriere mich jetzt voll auf mein Unternehmen«, erzählt Unterberger.

»Bereue nichts«
Die HLW in Wolfsberg hat sie nach dem ersten Jahr abgebrochen, absolvierte eine Friseurlehre und legte die Meisterprüfung ab. Ihr erstes Tattoo ließ sie sich mit 18 Jahren stechen und begann für Fotos zu posieren. »Da gab es zu Hause viel Drama. Mein Vater ist sehr konservativ und hat danach ein Monat lang nicht mit mir gesprochen«, blickt Unterberger zurück. Bereits in ihrem ersten Modeljahr hatte sie ein größeres Fotoshooting in New York. Mittlerweile zieren rund 50 Tätowierungen den Körper der heute 26-Jährigen. Nach fünf Jahren in dem Business hat die Lavanttalerin diesen Lebensabschnitt aber abgehakt. Unterberger: »Es war eine schöne und interessante Zeit, ich bereue nichts.«
Mittlerweile ist das ehemalige Model seit drei Jahren als Stylistin selbstständig. Die Modelkarriere ist auf Eis gelegt. »Ich habe mir einen großen Kundenstock im Lavanttal und Klagenfurt aufgebaut und konzentriere mich voll auf meinen Beruf als Stylistin«, erzählt das Ex-Model. In die Staaten fliegt sich noch regelmäßig, allerdings nicht zum Modeln, sondern um sich als Stylistin weiterzubilden.

Nur mehr seriöse Angebote
Modelaufträge würde sie eventuell noch annehmen, aber nur, wenn es sich um seriöse Shootings handelte. An Nacktaufnahmen oder Shows wie »Adam sucht Eva« hat sie kein Interesse mehr. »Alles ändert sich im Leben. Mir taugt es, wie es jetzt ist«, meint sie. Der nächste Trip in die USA ist bereits geplant: Im März geht es zu einigen Seminaren nach  New York.