Lkw blieb mit Kran bei Autobahnbrücke hängen.

Slowenischer Kraftfahrer vergaß den Kran bei seinem Lkw einzuziehen. Fahrzeug und Autobahnbrücke schwer beschädigt.

Lkw vergaß Kran einzuziehen und blieb an Brücke hängen

Wolfsberg. Ein 30-jähriger Mann aus Slowenien war am 26. September von Wolfsberg nach St. Michael unterwegs.  Bereits vor dem Antritt der Fahrt vergaß der Mann den auf dem Lkw aufgebauten Kran vorschriftsmäßig einzufahren und touchierte im Bereich von Altendorf die Autobahnunterführung der A2. Dadurch wurde ein Kabelkanal mit mehreren Lichtwellenleitungen abgerissen. Durch die Wucht des Aufpralles an der Betonkonstruktion der Unterführung wurde der Kran nach hinten Richtung Ladefläche gebogen und beschädigte einen aufgeladenen Minibagger. Außerdem wurde der Hydrauliktank des Kranes aufgerissen, wodurch es zu einem Austritt von Hydrauliköl kam.

An den Bergungs- bzw. Aufräumarbeiten waren die FF Wolfsberg und St. Michael beteiligt. Eine Gefahr für die Umwelt bestand laut FF nicht.
Am beteiligten Lkw, am Minibagger bzw. an der Autobahnunterführung mitsamt Kabelkanal entstand schwerer Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.