Graz - immer eine Reise wert.

Die zweitgrößte österreichische Stadt hat eine überschaubare Größe und bietet dennoch alle Annehmlichkeiten einer pulsierenden und vielfältigen Metropole mit studentischem Flair.

Graz: Stadt voller Geschichte und Kultur, City voller Studenten und Lifestyle

Graz. Für die Erkundung von Graz gilt als praktischer Tipp vorab, bequeme Schuhe und Kleidung zu wählen, da sich Vieles zu Fuß am besten entdecken lässt. Die Viertelmillion-Einwohner-Stadt ist wirklich überschaubar, doch wer einige der vielen Straßen, Gassen, Plätze und Höfe besuchen will, wird schon auch fleißig unterwegs sein. Graz ist dabei ausgesprochen vielfältig – insbesondere bekannt ist sie als Kulturstadt, 2003 trug sie sogar den Titel »Europäische Kulturhauptstadt«. Es gibt auch viel Geschichtliches zu entdecken: Da ist einmal am Fuße des Schlossbergs die historische Altstadt mit ihren Stadtpalais, Kirchen, Bürgerhäusern und Repräsentationsbauten. Die Romantik der Renaissance macht einen Gutteil des südlichen Flairs aus, das Einheimische wie Gäste an dieser Stadt so schätzen.

Tradition und Moderne
Doch wirklich typisch für Graz ist diese Altstadt aus einem ganz anderen Grund: Immer wieder wird das Historische von zeitgenössischer Architektur wie dem markanten Grazer Kunsthaus gebrochen. Das Verweben von Tradition und Moderne zu stilsicher komponiertem Neuen überzeugt den Besucher. So zeigt sich die Stadt in allen kulturellen Aspekten lebendig und beständig in Bewegung; nicht nur in der Architektur, sondern auch in Musik, Theater, Literatur, Design und bildender Kunst. Mit beeinflusst wird die Coolness, der Lifestyle und das spezielle Flair der steirischen Landeshauptstadt ganz klar auch von den knapp 60.000 Studenten. Die Karl-Franzens-Universität, umgangssprachlich auch schlicht als Uni Graz betitelt, wurde 1585 von Erzherzog Karl II. gegründet und zählt heute stolze 32.000 Studenten. Aber auch die Technische Universität und die Medizinische Universität verzeichnen gemeinsam 20.300 Immatrikulierte. Außerdem nicht zu vergessen: Die Uni für Musik und darstellende Kunst, die FH Joanneum, die Fachhochschule der Wirtschaft, die Pädagogische Hochschule Steiermark und die Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz.

Graz – City of Design
Die Kombination aus Lebensqualität, universitärer und unternehmerischer Innovationskraft und Kultur hat dafür gesorgt, dass sich Graz zu einem »hot spot« für kreative Talente entwickelt hat. Graz hat sich 2009 bei der UNESCO als »City of Design« beworben und dieser Status wurde ihr 2011 zuerkannt. Damit ist Graz nun Teil eines Creative Cities Network, dem unter anderem auch Berlin, Buenos Aires, Montreal und Shanghai angehören. Das kreative Potenzial der Stadt erlebt man als Besucher auch bei jedem Innenstadtbummel in Form von kleinen Geschäften, die sich den Themen Mode, Schmuck, Kunsthandwerk usw. widmen.
Nicht zuletzt überzeugt die steirische Landeshauptstadt auch im kulinarischen Bereich mit einer besonderen Vielfalt. Regionale Spezialitäten werden in gutbürgerlichen Gasthäusern neu und kreativ interpretiert, es gibt zahlreiche Restaurants internationaler Küche und auf den Bauernmärkten kann man Schmankerl aus dem ganzen Land entdecken.