Mit dem Segelflieger in die Schweiz und zurück

Harald Sturmann vom KLV Wolfsberg startete mit seinem Segelflugzeug vom Flugplatz in St. Marein und flog damit in die Schweiz und wieder zurück – das bedeutet Vereinsrekord mit einem Segelflieger.

Nur vom Wind über 850 Kilometer bis nach St. Moritz und zurück getragen

Wolfsberg. Mit dem Segelflugzeug vom KLV-Flugplatz bis nach St. Moritz in der Schweiz und ohne zu landen wieder zurück ins Lavanttal. Dieses Kunststück – über 850 Kilometer im Segelflugzeug – schaffte Harald Sturmann vom KLV Wolfsberg im Rahmen der österreichischen Segelflugmeisterschaft mit seinem »Discuss CS«-Segelflugzeug. Damit stellte er auch einen KLV-Rekord auf. Rund zwölf Stunden war er dabei unterwegs, die »Reiseflughöhe« betrug zwischen 2.000 und 4.000 Meter.

Den gesamten Bericht finden Sie in der Ausgabe Nr. 45 der Unterkärntner Nachrichten.