Heißer Kampf auf dem Eis

In der Lavanttaler Eishockey Liga sind zwar erst zwei Runden gespielt, aber es zeichnet sich schon jetzt ein Duell um den Titel an. Zwei Vereine sind nach den ersten beiden Spieltagen noch ungeschlagen.

Lavanttaler Hockeyliga: Titelverteidiger Icebreakers sind eine Klasse für sich

Wolfsberg. Der Vorjahresmeister Icebreakers startete mit einem 11:0-Kantersieg über den Rekordmeister EC Jakling in die neue Saison und ließ auch in der zweiten Runde gegen die Dragons nichts anbrennen. Die Icebreakers siegten klar mit 6:1 (2:1, 2:0, 2:0).
Ebenfalls noch ohne Punkteverlust in der laufenden Meisterschaft ist der oftmalige Vizemeister in der Lavanttaler Hobbyliga, die Forelle Heinrich.
Nach dem knappen 4:3-Erfolg gegen die Dragons zum Auftakt der Meisterschaft am vergangenen Wochenende wurden nun auch die Predators mit nur einem Tor Vorsprung 4:3 (1:1, 0:1, 3:1) besiegt.

Jakling muss weiter warten
Erinnerung an die 11:0-Klatsche gegen Titelverteidiger Icebreakers wurden in der Partie Jakling gegen die Eispiraten wach. Zwar führte Jakling etwas überraschend kurz vor der ersten Drittelpause mit 1:0, musste allerdings dann binnen kürzester Zeit vier Gegentore hinnehmen. Im Mitteldrittel war Jakling kaum wiederzuerkennen, drehte das Spiel und ging sogar mit 5:4 in Führung. Im Schlussabschnitt schwanden die Kräfte der personell unterlegenen Jaklinger. Die Eispiraten konnten noch den Ausgleich und den Siegestreffer bejubeln. Bitte warten, heißt es beim EC Jakling nicht nur auf die ersten Punkte in der Meisterschaft, sondern auch weiterhin auf die neuen Dressen, die eigentlich für das Spiel gegen die Eispiraten schon fertig sein sollten. So mussten einige Spieler in mit Namen personalisierten »Hemden« ehemaliger Mitspieler schlüpfen.

Neuer Modus
Durch den Ausstieg der St. Pauler Sharks musste kurz vor Meisterschaftsbeginn der Modus für die Lavanttaler Eishockeyliga geändert werden. Die verbliebenen sechs Teams spielen einen Grunddurchgang mit Hin- und Rückspiel. Dann werden zwei Gruppen gebildet. In einer Gruppe spielen der Erste, der Vierte und der Sechste, in der anderen der Zweit-, Dritt- und Fünftplatzierte. Die Sieger dieser Gruppen bestreiten das Finale, die Gruppenzweiten spielen um Platz drei, die Dritten um Platz fünf. Gespielt wird an insgesamt 14 Spieltagen jeweils um 16, 18 und 20 Uhr in der Eventhalle in Kleinedling.