Bitcoin per Automat

Seit Kurzem gibt es im Handyshop am Weiher einen Automaten, bei dem man Bitcoins kaufen und verkaufen kann. Dazu ist lediglich eine elektronische Geldbörse, die es auch als Smartphone-App gibt, nötig.

In Wolfsberg kann an einem Automat bequem mit Bitcoins »gedealt« werden

Wolfsberg.  Seit rund zwei Wochen kann im Handyshop am Weiher Platz ganz bequem per Automat mit Bitcoins gehandelt werden. Binnen weniger Minuten ist es möglich, eine Transaktion durchzuführen.

Was wird benötigt?
Um am Automat zu handeln, werden lediglich eine digitale Geldbörse, eine sogenannte Wallet, und ein Ausweis benötigt. Wallets sind auch für Smartphones erhältlich. Nach der Eingabe seiner persönlichen Daten und der Überprüfung der Identität – mittels Ausweis überprüft dies der Automat selbst – kann der gewünschte Betrag ein- bzw. ausgezahlt werden. Und mittels Wallet und QR-Code wird die Transaktion abgeschlossen. Der Automat kommt von der Firma BTC Management GmbH. Das ist ein österreichisches Start-up-Unternehmen, das sich auf den Verkauf und Ankauf von Bitcoin & Co. spezialisiert hat. Es wurde im November 2017 in Abstimmung mit den zuständigen Behörden gegründet.
Das Unternehmen BTC Management betreibt vollautomatisierte Geldautomaten. Insgesamt gibt es österreichweit 256 Bitcoin-Geldautomaten, drei davon im Lavanttal. Allerdings kann man nur beim Gerät im Handyshop Bitcoins kaufen und verkaufen, bei den beiden anderen Automaten im Tal, bei Claudia Strametz am Hohen Platz und bei der coinway GmbH in der Alten Straße im Süden von Wolfsberg, können Bitcoins nur gekauft werden.  

Geschäft läuft langsam an
»Das Unternehmen BTC hat einen Aufstellort in Wolfsberg gesucht und bei uns vor einiger Zeit angefragt, ob wir ein Gerät übernehmen würden. Wir haben sofort ja gesagt«, erzählt Oliver Bierbaumer, Geschäftsführer vom Handyshop. Mittlerweile läuft das Geschäft langsam an und es kommen immer wieder Kunden vorbei, die den Bitcoin-Automaten nutzen. »Es hat ein wenig gedauert, aber schön langsam kommen mehr Leute. Viele wissen von dem Automaten noch nichts und der große Bitcoin-Hype ist ja auch vorüber«, meint Bierbaumer. Nach dem Rekordjahr 2017 mit einem Höchststand von 16.892,- Euro am 17. Dezember 2017 brach die Kryptowährung schließlich wieder ein. Schon am 5. Februar war der Bitcoin auf 5.577,- Euro abgerutscht und wollte sich nicht mehr so recht erholen.
Aktuell liegt der Kurs der wichtigsten Kyrptowährung bei rund 3.300 Euro für einen Bitcoin.