Schulen kürten Meister

Zum zweiten Mal wurde heuer in der Sporthalle Wolfsberg eine Bezirksvorrunde im Rahmen des Kärntner Handball Mini-Cups ausgetragen. Neun Mannschaften ermittelten dabei die Bezirksmeister im Lavanttal.

Die Lavanttaler Schulen ermittelten ihre neuen Handballmeister

Wolfsberg. Vier Mädchen-Teams und fünf Burschenmannschaften (spielberechtigt waren Schüler der fünften und sechsten Schulstufe), ermittelten dabei je zwei Teilnehmer pro Kategorie, die am Landesfinale im Schul-Handball Mini-Cup, der im März in Klagenfurt ausgetragen wird.

Mädchen der NMS St. Marein top
Bei den Mädchen hat es beim Vorjahrssieger und Drittplatzierten der Landesmeisterschaft, der NMS St. Gertraud, einen Generationswechsel gegeben, die verjüngte Mannschaft konnte nicht in den Kampf um die beiden Finaltickets eingreifen. Eine Klasse für sich war die erste Mannschaft der NMS St. Marein, die alle Spiele gewinnen konnte. Den begehrten zweiten Platz holte sich wie im Vorjahr die NSMS St. Stefan. Platz drei ging an die NMS St. Marein 2 vor der NMS St. Gertraud.

NMS St. Stefan erfolgreich
Bei den Burschen qualifizierten sich der Vorjahresfinalist, die NSMS St. Stefan und etwas überraschend die NMMS Wolfsberg, die erstmals am Bewerb teilnahm, für das Finalturnier. Auf den Plätzen landeten die NMS St. Marein 1 vor der NMS St. Gertraud und der NMS St. Marein 2.

Inoffizieller Bewerb
Gleich zehn Teams waren im inoffiziellen Bewerb der siebenten und achten Schulstufe am Start. Bei den Mädchen war die NMS St. Gertraud nicht zu schlagen. Die Bronzemedaillengewinner des vorjährigen Landesbewerbs gewannen alle ihre Spiele und verwiesen die NMS St. Marein 1, die NSMS St. Stefan und die NMS St. Marein 2 auf die Plätze.

Bei den Burschen waren sechs Teams mit dabei, die in zwei Dreiergruppen die Finalisten ermittelten. Im Spiel um Platz fünf gewann die NMMS Wolfsberg gegen die NMS St. Marein 1. Platz drei holte sich die NMS St. Stefan vor der NMS St. Gertraud. Im hochklassigen Finale besiegte die NMS St. Gertraud knapp die NMS St. Marein 2.
Für den reibungslosen Ablauf des Turniers sorgten Bezirksschulsportreferent Bernhard Knezaurek von der NMS St. Marein, Turnierleiter Christian Tiefenbacher (NMS St. Gertraud) und die Handballschule Weinebene. Die Schiedsrichter wurden vom Kärntner Handballverband gestellt.

Handballverein Wolfsberg
Hauptgesprächsthema am Rande des Handball-Turniers war die Gründung eines Handballvereins in Wolfsberg, um in Zukunft auch an Verbandsmeisterschaften teilnehmen zu können.
Voraussetzung dafür sind allerdings ausreichende Hallenzeiten in der Sporthalle Wolfsberg für Trainingseinheiten und Spiele. Vor allem die NMS St. Marein ist daran interessiert, nahm sie doch mit acht Mannschaften an diesem Turnier teil.