Zeit für einen Thermenbesuch

Die Temperaturen sinken, der Weihnachtsstress nimmt zu, das Verlangen nach Erholung steigt. Dieoststeirische Thermenregion hat mit sechs verschiedenen Thermen die ideale Entspannungsgelegenheit.

Die steirischen Thermen machen´s möglich: Erholung in der kalten Zeit

Oststeiermark. Dem Alltag entfliehen, Momente der Ruhe in vollen Zügen genießen und die Seele baumeln lassen: Die Thermenregion in der Oststeiermark weiß damit zu überzeugen. Wie ein Band zieht sich die Region, die für ihre abwechslungsreichen Thermen bekannt ist, von Bad Radkersburg bis Bad Waltersdorf durch das Bundesland. Nur einige Kilometer voneinander entfernt befinden sich sechs Thermen, die, je nach Präferenz, einen erholsamen Kurzurlaub ermöglichen – moderne Hotels und steirische Küche runden das Gesamtpaket gekonnt ab. An allen sechs Standorten steht das heilende Thermalwasser im Mittelpunkt, aber auch Massagen, Saunabesuche und die Erkundung der umliegenden Kultur machen die Oststeiermark zu einem beliebten Urlaubsziel. Kur, Erlebnis, Entspannung – die sechs Standorte punkten mit individuellen Vorteilen.

Natürliche Gemütlichkeit
Ganz im Süden der Steiermark liegt die Parktherme Bad Radkersburg. Auf Gemütlichkeit und Tiefenentspannung wird hier der Fokus gelegt, und dank der Kräuter-Salz-Grotte und der Saunalandschaft auch erlebbar gemacht. Wildwasserbach, Familienrutsche und Sprudelattraktionen sorgen für ein Erlebnis für die ganze Familie.
Weniger als eine halbe Autostunde nördlich von Bad Radkersburg liegt die Kurtherme Bad Gleichenberg. Das Kurbad überzeugt mit moderner Architektur im Zusammenspiel mit natürlichen Elementen wie Holz und Stein. Wie der Name schon sagt, sind insbesondere Kurgäste hier am richtigen Ort. Neuentwickelte Therapieformen und eine medizinische Einrichtung, die auf dem letzten Stand ist, sorgen dafür, dass sich die Thermengäste auf einen erholsamen Besuch freuen können.

Kunstvolle Erholung
Nicht nur für den Körper, sondern auch für das Auge ein Genuss ist die Therme in Bad Blumau. Die Hotel- und Thermalanlage wurde vom Künstler Friedensreich Hundertwasser geplant und bietet mit den bewaldeten Dächern, bunten Fassaden und den mehr als 2.400 individuellen Fenstern im Innen- und Außenbereich ein Erlebnis. Unterschiedlichste Becken, Ruheraum und ein mehrfach ausgezeichneter Spa-Bereich lassen keine Wünsche offen. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch die Therme in Loipersdorf, die 2017 mit dem »European Health & Spa Award« als »Beste Therme« ausgezeichnet wurde. Jeden ersten Freitag im Monat hat man beim Mondscheinschwimmen zudem die Möglichkeit, die Thermalanlage bis ein Uhr früh zu nutzen.

Vielseitigkeit erleben Thermen-Freunde in Bad Waltersdorf. Die Heiltherme, die als gesamter Ruhebereich definiert ist, bietet Gelegenheit, die Seele baumeln zu lassen. Nur rund drei Kilometer weiter nördlich kommen in der H2O-Therme besonders Kinder voll auf ihre Kosten.

Mit dem umfangreichen Angebot lässt die oststeirische Thermenregion keine Wünsche offen. Egal, ob Kur, Erholung oder Familienspaß – hier sind erholsame Stunden in der kalten Jahreszeit vorprogrammiert. Und der Weihnachtsstress kommt sicher.