"Verkaufsautomaten-König" kommt aus Bad St. LeonhardAusgabe | Mittwoch, 5. Dezember 2018

Mit der »STHG« sorgt einer der kärntenweit größten Anbieter im Bereich Verkaufsautomaten für die Erfüllung individueller Kundenwünsche. Der Umsetzung sind dabei keine Grenzen gesetzt.

E-Mail

58530 Kommentare

Meist gelesen

Artikel

Bad St. Leonhard. Als Markus Sturmer 2001 in einem Privathaus mit einem Ein-Mann-Betrieb gestartet ist, konnte er selbst noch nicht abschätzen, wo die Reise hingehen würde. Heute ist der gelernte technische Zeichner Geschäftsführer der »Sturmer HandelsGesmbH«, kurz »STHG«, in Wiesenau bei Bad St. Leonhard, die über 16 Mitarbeiter verfügt – drei Techniker und 13 Kundenbetreuer. Nachdem 2004 in Bad St. Leonhard das erste Firmengebäude mit etwa 100 m² errichtet worden war, konnte man 2008 den Bau des heutigen Standortes abschließen, der über eine Gesamtfläche von rund 800 m² verfügt. »Es fand ein stetiges Wachstum statt. Wir wollten uns Schritt für Schritt weiterentwickeln, um das Risiko zu minimieren. Wenn man versucht das Wachstum zu erzwingen, geht das in der Regel schief«, fasst Sturmer die Strategie der Unternehmensentwicklung zusammen.

Das unternehmerische Denken wurde ihm von seiner Familie in die Wiege gelegt. Seit vier Jahren ist man mit der Gesellschaft zudem auch im Vorstand der »Österreichischen Verkaufsautomaten Vereinigung« vertreten.

Angeboten werden von der »Sturmer HandelsGesmbH« verschiedenste Automaten für unterschiedliche Einsatzbereiche. Mittlerweile ist man in Kärnten einer der größten Anbieter, aber auch in der Steiermark – von Leoben über Graz bis zur Grenze – ist man vertreten. Für insgesamt rund 700 bis 800 Kunden sind knapp 1.000 Automaten im Einsatz. Neben Kaffee-, Snack- und Getränkeautomaten zählen auch Kaltwasserspender und Wasserspender, die – in Zusammenarbeit mit »BWT« – für höchste Wasserqualität garantieren, zu den Produkten des Unternehmens. 

Sie kommen als »Gerüste« von einem Mailänder Partnerbetrieb in das hauseigene Lager. Hier werden die technischen Komponenten eingebaut, programmiert und z. B. das Mischverhältnis von Kaffee und Milch auf den jeweiligen Kundenwunsch eingestellt. In Zusammenarbeit mit namhaften Partnern wie Lavazza, Meinl oder Pfanner werden Kundenwünsche im Firmen- oder Office-Bereich erfüllt.

Unterschieden werden die Tätigkeiten in das operative Geschäft, Verkauf, Vermietung und Service. Im operativen Geschäft, das auch den Kernbereich des Unternehmens darstellt, bleiben die Automaten im Firmenbesitz. Die Kundenbetreuer übernehmen im Außendienst Wartung, Reinigung und Befüllung der Automaten. Um stets auf dem neuesten Stand zu sein, ist eine regelmäßige
Schulung der Mitarbeiter notwendig. Das weiß auch Sturmer: »Zweimal jährlich haben wir im Haus eine HACCP-Hygieneschulung für unsere Mitarbeiter. Wenn es technische Neuerungen gibt, wie z. B. eine neue Serie oder die Einführung des Handybezahlsystems, schulen wir unser Personal dementsprechend auch auf diesen Ebenen.« 

Mit dem Handybezahlsystem können die Produkte in den Automaten via App erworben werden. »Nach dem Download der App muss man sich nur noch bei uns registrieren und schon kann man per Kreditkarte, PayPal oder Bargeld sein Guthaben aufladen und anschließend mit dem Handy die Automatenprodukte kaufen. In Österreich waren wir der erste Operator, der dieses System integriert hat«, erklärt Sturmer.

Was bringt die Zukunft?

Die Möglichkeiten sind enorm. Seit rund drei Jahren ist auch fairer Kaffee im Angebot. Hier kommen fair gehandelter Bio-Kaffee, Bio-Milchpulver und Papierbecher zum Einsatz. Aktuell befinden sich zwei Tiefkühlautomaten mit einer Robotertechnik in Teststellung. Ein Essensautomat für Schichtbetriebe kommst demnächst ebenfalls. »Im Prinzip ist fast alles möglich. Wir können z. B. am Bauernmarkt Eier aus den Automaten verkaufen. Bei den Produkten sind keine Grenzen gesetzt. Unsere Automaten stehen auch in Fitness Centern und verkaufen dort Riegel und Shakes«, fasst Sturmer die Entwicklung und mögliche Neuerungen zusammen.

// INFO

Sturmer HandelsGesmbH 

Wiesenau 41
9462 Bad St. Leonhard
Tel: 04352/38083-0
www.sthg.at

0 Kommentare Kommentieren

Keine Kommentare gefunden!

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Kommentarbereich prüfen wir alle Beiträge, bevor sie veröffentlicht werden. Ihr Kommentar erscheint, sobald er gesichtet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um die Beiträge zu lesen oder zu kommentieren.AnmeldenHier Registrieren